Mit Herz, Hand und Gummistiefeln - Ein BFD beim BUND Gruppe Rhein Sieg Kreis

Der BUND Rhein-Sieg ist als tatkräftige Naturschutzinstanz in NRW bekannt, die sich sowohl politisch für Naturschutz einsetzt wie auch  selbst Verantwortung übernimmt. Etwa 70 Hektar Fläche betreut die Gruppe. Ihre jährlich fünf Bundesfreiwillige leisten dabei tatkräftige Unterstützung.

Foto: Mareike Kursawe
Moritz Jahn und Gudrun Nickolaus, Bufdis in der BUND Wildvogelhilfe

Gustav Michels und Nils Küpper packen dabei kräftig mit an. Die beiden BFDler wollten nach der Schule gern etwas „Praktisches“ machen und sind so auf den BUND gestoßen. Gustav, der bereits im November 2014 seinen Bundesfreiwilligendienst begann, war davon so begeistert, dass sein Kumpel Nils, der ihn zunächst nur zu den Einsätzen begleitete auch gleich blieb. Seit März ist auch er offiziell einer der fünf Bufdis beim BUND Rhein-Sieg. Durch die neuen Erfahrungen haben die beiden sogar ihre Zukunftspläne geändert und wissen jetzt, dass sie erst einmal nicht studieren, sondern praktischen Naturschutz lernen und sich weiter für den Naturschutz einsetzen wollen. Helen Andrews hat derweil ihr Studium der Landschaftsökologie schon hinter sich und nutzt ihre Bufdi-Zeit, um zusätzliche Erfahrungen zu sammeln. 

Auch die Bundesfreiwilligen, die bei der Wildvogelhilfe Rhein-Sieg, einer Zweigstelle des BUND, aktiv waren, blieben ihrer alten Einsatzstelle treu. Angelika Bornstein, selbst ehemalige Bundesfreiwillige und jetzt ehrenamtliche Leiterin der Station berichtet, dass viele der „Ehemaligen“ noch immer vorbei kommen und unterstützen. Das haben auch Moritz Jahn und Gudrun Nickolaus, die sich als aktueller Freiwilligenjahrgang um rund 60 Vogelpfleglinge (im Jahr sind es weit über 600) kümmern, schon jetzt genauso vor.

Achim Baumgartner, Sprecher der Kreisgruppe, freut sich, dass die Freiwilligen so gut im Verband angekommen sind. „Die Unterstützung der Freiwilligen fördert unsere BUND-Arbeit vor Ort ungemein und wir möchten Ihnen gerne einen Teil davon zurückgeben. Dass wir überhaupt mit Bufdis arbeiten können, verdanken wir dem Einsatz weiterer Ehrenamtlicher. Ohne die Unterstützung von Ingrid Küsgens, Eduard Keller und Angelika Bornstein, die die Bufdis begleiten und unterstützen, würde es kaum gelingen.“

Mehr zur BUND Gruppe Rhein-Sieg-Kreis